Die großen Mobilfunkanbieter haben viele verschiedene Tarife für jeden Nutzertyp im Programm. In der Regel werden die Tarife in Angebote für Privatleute und Business unterteilt. Gerade wer beruflich auf das Handy angewiesen ist und dabei täglich viel telefoniert und im Internet surft, fährt mit den Business-Tarifen in der Regel am besten.

All-Inclusive ist besonders wichtig

Wer regelmäßig viel und lange telefoniert, von unterwegs Emails mit dem Handy verschickt und auf eine schnelle Internetverbindung nicht verzichten kann, braucht unbedingt einen Tarif mit Flatrate. Die sogenannten iPhone Tarife sind hier meist eine gute Wahl, sie beinhalten neben einer Allnet Flat für Gespräche und SMS auch eine Internet-Flatrate. Dabei sollte vor allem auf die Höhe des monatlichen Datenvolumens geachtet werden. Unternehmer brauchen normalerweise mehr als die in den günstigen Tarifen angebotenen 200 MB. Trotz der hohen monatlichen Grundgebühr sparen Unternehmer mit All-Inclusive-Flatrates ohne monatliches Kontingent also viel Geld.

Auch bei der Hardware kann gespart werden

Oft bieten Mobilfunkunternehmen wie simply zu ihren Tarifen Smartphone Angebote, die über die Vertragskosten subventioniert werden. Je höher die Kosten für den Tarif, desto günstiger werden topaktuelle Highend-Smartphones angeboten. Geschäftsleute, die ohnehin einen Tarif mit großem Leistungsumfang benötigen, sparen also auch bei der Anschaffung eines neuen Handys deutlich mehr als Kunden mit günstigeren Tarifen. Bei der Wahl des richtigen Business-Tarifs sollte deshalb nicht nur die monatliche Grundgebühr berücksichtigt werden. Der Umfang der Flatrates sowie die deutlichen Preisvorteile beim Kauf eines neuen Handys können sich vor allem für Vieltelefonierer bezahlt machen. Zudem besteht die Möglichkeit, das neue Handy nicht selbst zu nutzen, sondern zum vollen Marktpreis im Internet zu verkaufen. Damit kann ein Teil der für die teuren Business-Tarife anfallenden Kosten gegenfinanziert werden.